Unternehmen gründen und fördern – Königsweg des Wissenstransfers? Rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Hochschulen und start-ups

16./17. Juni 2016 in Erfurt

In den letzten Jahren haben in vermehrtem Umfang Hochschulen in Deutschland nicht zuletzt auf der Grundlage des EXIST-Programms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die strategische Entscheidung getroffen, Ausgründungen aus ihren Bereichen zu fördern. Bei der Umsetzung dieser ambitionierten Vorhaben hat sich u.a. herausgestellt, dass sich vielfältige rechtliche Probleme stellen, die von den Hochschulen gelöst werden müssen, und ihnen zudem bisher nicht bekannte unternehmerische Entscheidungen abverlangt werden – z.B. ob es wirtschaftlich und strategisch lohnenswert ist, Ausgründungen finanziell zu fördern und sich darüber hinaus an ihnen zu beteiligen.

Vor diesem Hintergrund lädt der Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts zu einem Seminar „Unternehmen gründen und fördern – Königsweg des Wissenstransfers? Rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Hochschulen und Start-ups“ ein, das am 16./17. Juni 2016 in Erfurt stattfinden wird. Es wird zunächst der Frage nachgehen, ob und unter welchen Voraussetzungen, gestützt auf die bisherigen Erfahrungen mit Ausgründungen aus den Hochschulen, das EXIST-Programm des Bundes fortgeführt werden soll. Darüber hinaus soll den zahlreichen rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Hochschulausgründungen – angefangen mit dem Hochschul- und Haushaltsrecht bis hin zum Patent-und Gesellschaftsrecht sowie zum Dienst-und Steuerrecht – ebenso nachgegangen werden, wie anhand von Beispielen gezeigt werden soll, wie sich Hochschulen an Ausgründungen beteiligen können. Schließlich sollen Erfahrungen vermittelt werden, wie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Ausgründungen umgehen. 

Tagungsbericht

Unternehmen gründen und fördern – Königsweg des Wissenstransfers?                              
                              
Rechtliche Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Hochschulen und start-ups

 

Donnerstag, 16. Juni 2016

12.30 Uhr Gemeinsamer Imbiss
13.15 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Steffen Schulze, Prof. Ulf Pallme König
Moderation Prof. Ulf Pallme König
13.30 Uhr Rechtliche Möglichkeiten und
Grenzen bei Ausgründungen aus Hochschulen

RA Prof. Dr. Sebastian Wündisch, LL.M.
Vortrag als PDF
14.30 Uhr EXIST-Programm – Erfahrungen und Ausblick
Dr. Marianne Kulicke
Vortrag als PDF
15.30 Uhr Kaffeepause
Moderation Birgit Ufermann
16.00 Uhr Dienstrechtliche Herausforderungen
für Hochschulbeschäftigte

Prof. Dr. Max-Emanuel Geis
Vortrag als PDF
17.00 Uhr (bis 18.00 Uhr) Patentverwertung durch die Hochschulen –
Chancen und Risiken

Heike Huisken
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen

 

 

Freitag, 17. Juni 2016

Moderation Birgit Ufermann
9.00 Uhr Steuerrechtliche Implikationen bei
Hochschulausgründungen

Dr. Martin Strahl
Vortrag als PDF
Moderation Guido Baranowski
10.00 Uhr Unterschiedliche Formen der Hochschulbeteiligung an Ausgründungen

a) TU-Start-up-Stiftung – ein Instrument für
Hochschulausgründungen

Dr. Michael Kohler
Vortrag als PDF

b) Dresdener Erfahrungen in der Betreuung von Start-ups
Claus-Peter Held
Vortrag als PDF

GWT AT A GLANCE
TUDAG Broschüre
GFF der TU Dresden
11.00 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr Erfahrungen einer außeruniversitären Forschungseinrichtung mit Ausgründungen – Was können wir von der Max-Planck-Gesellschaft lernen?
Dr. Florian Kirschenhofer
Vortrag als PDF
12.30 Uhr Fazit
Prof. Ulf Pallme König
12.45 Uhr Gemeinsamer Imbiss

Prof. Dr. Max-Emanuel Geis
Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Öffentliches Recht, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Claus-Peter Held
Geschäftsführer der Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer TU Dresden mbH

Heike Huisken
Rechtsanwältin, PROvendis

Dr. Florian Kirschenhofer
Start-up Manager der Max-Planck-Innovation GmbH

Dr. Michael Kohler
Vorsitzender des Kuratoriums der tu>startup STIFTUNG,
TU Dortmund

Dr. Marianne Kulicke
Competence Center Politik und Regionen, Fraunhofer-Institut
für System- und Innovationsforschung ISI; wissenschaftliche Begleitung des EXIST-Programms

Steffen Schulze
Abteilungsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK Erfurt

Dr. Martin Strahl
Steuerberater und Partner, Carlé · Korn · Stahl · Strahl

RA Prof. Dr. Sebastian Wündisch, LL.M.
Partner Kanzlei Noerr LLP, Honorarprofessor an der TU Dresden

Tagungsort

Achtung, Raumänderung!
Industrie- und Handelskammer Erfurt
Großer Saal
Arnstädter Straße 34 | 99096 Erfurt

 

Anmeldung

Anmeldungen werden bis zum 03.06.2016 hier entgegengenommen.
 

Teilnahmebeitrag

200,- EUR

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung
eine Rechnung. Im Falle einer Absage der Teilnahme wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR erhoben, sofern kein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird.

 

 

Anreisehinweis

In Kooperation mit der Deutschen Bahn bieten wir ein Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt an:
Mit Zugbindung 2. Klasse 99,- €, 1. Klasse 159,- €;
flexibel 2. Klasse 139,- €, 1. Klasse 199,- €.
Hier können Sie Ihre Reise online buchen.

 

 

Telefonische Buchungen sind unter+49 (0)1806 - 31 11 53 unter dem Stichwort „Wissenschaftsrecht“ möglich. Die Telefonkosten betragen pro Anruf 0,20 € aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 € aus den Mobilfunknetzen.
Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte. Es wird je nach Höhe der Fahrtkosten ein Entgelt zwischen 0,75 und 1,75 € erhoben. BahnCard-, BahnCard Business- oder bahn.bonus Card Inhaber erhalten auf das Veranstaltungsticket bahn.bonus-Punkte.

 

Unterbringung

Es stehen Zimmerkontingente unter dem Stichwort "Wissenschaftsrecht" (alle Preise inkl. Frühstück):

Ev. Augustinerkloster zu Erfurt - Waidhäuser
Augustinerstraße 10
99084 Erfurt
Tel. 0361. 576600
info@augustinerkloster.de
EZ 59,00 EUR
Option bis 06.05.2016

Hotel IBIS Erfurt Altstadt
Barfüßerstraße 9
99084 Erfurt
Tel. 0361. 66410
H1648@accor.com
EZ 88,00 EUR
DZ 99,00 EUR
Option bis 20.05.2016

InterCity Hotel Erfurt
Willy-Brandt-Platz 11
99084 Erfurt
Tel. 0361.56000
erfurt@intercityhotel.de
EZ 80,00 EUR (Standard)
EZ 90,00 EUR (Business)
DZ 103,00 EUR(Standard)
DZ 113,00 EUR (Business)
Option bis 13.05.2016
Reservierungsformular

Hotel  Excelsior
BEST WESTERN PLUS

Bahnhofstraße 35
99084 Erfurt
Tel. 0361.56700
info@excelsior.bestwestern.de
EZ 120,00 EUR
DZ 140,00 EUR
Option bis 30.05.2016
 

Übernachtungssteuer

Die Stadt Erfurt erhebt eine Übernachtungssteuer (5 %  auf den Bruttologispreis), sofern die Übernachtung nicht beruflich veranlasst ist. Mit dem folgenden Formular können Sie die berufliche Notwendigkeit bestätigen.

Kulturförderabgabe Befreiung