Wissenschaftlicher Nachwuchs: Rechtliche Probleme - Erwartungen - Perspektiven

18./19. Juni 2015, Wissenschaftsetage Potsdam

Nicht zuletzt im Zusammenhang mit projektbezogener und struktureller Forschungsförderung ist die Zahl der Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Damit verschärft sich einerseits die bekannte „Flaschenhalsproblematik“, andererseits sind eine verantwortliche Personalentwicklung und ggf. auch eine neue Strukturierung des wissenschaftlichen Nachwuchses mehr denn je angezeigt. Auch die Ausgestaltung der Dienstverhältnisse des sogenannten wissenschaftlichen Nachwuchses ist beileibe nicht immer idealtypisch. Dies betrifft die Promotions-, vor allem aber auch die sogenannte Post-Doc-Phase. Nicht nur die Politik, sondern auch die Gesetzgebung und letztlich die Personalentwicklung nimmt sich dieses vielschichtigen Themas immer intensiver an, wobei viele der damit verbundenen Entscheidungen und Vorgaben umstritten sind. Der Verein zur Förderung des deutschen und internationalen Wissenschaftsrechts veranstaltet vor diesem Hintergrund am 18./19. Juni 2015 ein facettenreiches Seminar zu dem Thema „Wissenschaftlicher Nachwuchs: Rechtliche Probleme – Erwartungen – Perspektiven“. Die Veranstaltung wird in Potsdam stattfinden.

Die Veranstalter verbinden hiermit nicht nur die Hoffnung, einen gewichtigen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion zu leisten, sondern wollen vor allem in rechtlicher und struktureller Hinsicht Hochschulleitungen und hier insbesondere die Prorektorate für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, die Leitungen außeruniversitärer Forschungseinrichtungen, die Personaldezernate, die Leiter und Leiterinnen von Graduiertenschulen und -kollegs sowie auch Personalräte der wissenschaftlich Beschäftigten und die Wissenschaftsministerien von Bund und Ländern in die Lage versetzen, sich des Themas noch zielführender und strukturierter anzunehmen. Alle weiteren Interessierten und Betroffenen sind selbstverständlich ebenso herzlich eingeladen, nach Potsdam zu kommen. 

Wissenschaftlicher Nachwuchs — Rechtliche Probleme — Erwartungen — Perspektiven

 

Donnerstag, 18. Juni 2015

Moderation Dr. h.c. Hans-Jürgen Simm
10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Prof. Ulf Pallme König, Dr. Hubert Detmer
10.15 Uhr Promotion und Post-Doc-Phase: Zur Situation an deutschen Universitäten und den Zukunftsaussichten auf dem akademischen Arbeitsmarkt in Deutschland
Jan-Christoph Rogge
Vortrag als PDF
Stefan Weisenseel
Vortrag als PDF
11.45 Uhr Zugänge zur Promotion und ihre normative und
vertragliche Gestaltung

Prof. em. Dr. Thomas Würtenberger
Gliederung als PDF
12.45 Uhr Mittagsimbiss
Moderation Dr. Johann Peter Schäfer
13.30 Uhr Aktuelle Tendenzen im Befristungsrecht
Dr. Vanessa Adam
Vortrag als PDF
14.30 Uhr Eingruppierung und leistungsorientierte Entgeltinstrumente zur Personalgewinnung und -bidung im TV-L
Carsten Müller
Vortrag als PDF
15.30 Uhr  Kaffeepause
16.00 Uhr (bis 17.30 Uhr) Rahmenkodex – Pro & Contra
Prof. Dr. Joachim Goebel
Prof. Dr. Wolfgang Löwer
19.30 Uhr Abendessen

 

 

Freitag, 19. Juni 2015

Moderation Stefan Weisenseel
09.00 Uhr Karrierewege und -perspektiven für Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftler in Deutschland

Thomas May
Vortrag als PDF
10.00 Uhr Forschungsprozesse im Spannungsfeld
von Direktions- und Urheberrecht

Jun.-Prof. Dr. Anne Lauber-Rönsberg
Vortrag als PDF
11.00 Uhr Kaffeepause
Moderation Dr. Hubert Detmer
11.30 Uhr Podiumsdiskussion: Erfolgsmodelle im
In- und Ausland

Mag. Friedrich Faulhammer
Prof. Dr. Reinhard Kreckel
Prof. Dr. Helmut Schmidt
Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer
Prof. Dr. Daniela Wawra
13.00 Uhr Ende der Veranstaltung und gemeinsamer Imbiss

Dr. Hubert Detmer
Zweiter Geschäftsführer des Deutschen Hochschulverbandes

Dr. Vanessa Adam, LL.M.
Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht des Deutschen Hochschulverbandes

Dr. Johann Peter Schäfer
Kanzler der Universität Siegen a.D.

Hans-Jürgen Simm
Kanzler der Universität Bielefeld a.D.

Stefan Weisenseel
Dezernent für Personal- und Rechtsangelegenheiten und Verteter des Kanzlers, TU Darmstadt

Dr. Vanessa Adam
Justitiarin beim Deutschen Hochschulverband

Mag. Friedrich Faulhammer
Rektor der Donau-Universität Krems

Prof. Dr. Joachim Goebel
Leitender Ministerialrat, Ministerium für Innovation,
Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Reinhard Kreckel
ehem. Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und
früherer Direktor des Instituts für Hochschulforschung e.V. (HoF)
in Wittenberg

Jun.-Prof. Dr. Anne Lauber-Rönsberg
Juniorprofessorin am Institut für Geistiges Eigentum,
Wettbewerbs- und Medienrecht, TU Dresden

Prof. Dr. Wolfgang Löwer
Institut für Öffentliches Recht, Abt. Wissenschaftsrecht, Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Thomas May
Generalsekretär des Wissenschaftsrates

Carsten Müller
Bereichsleiter Personalangelegenheiten,
Georg-August-Universität Göttingen

Jan-Christoph Rogge
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin
für Sozialforschung

Prof. Dr. Helmut Schmidt
Präsident, Universität Kaiserslautern

Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer
Lehrstuhl für Sozialrecht, Direktor des Instituts für Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht II, Westfälische-Wilhelms-Universität Münster

Stefan Weisenseel
Dezernent für Personal- und Rechtsangelegenheiten und
Vertreter des Kanzlers, Technische Universität Darmstadt

Prof. Dr. Daniela Wawra
Lehrstuhl für Englische Sprache und Kultur, Universität Passau;
Vizepräsidentin des Deutschen Hochschulverbandes

Prof. em. Dr. Thomas Würtenberger
Direktor der Forschungsstelle für Hochschularbeitsrecht,
Universität Freiburg

Tagungsort

Wissenschaftsetage Potsdam
Raum: Volme/Süring
Am Kanal 47 | 14467 Potsdam

Anmeldung

Anmeldungen werden bis zum 01.06.2015 hier entgegengenommen.
 

Teilnahmebeitrag

200,- EUR
Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung
eine Rechnung. Im Falle einer Absage der Teilnahme wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR erhoben, sofern kein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird.
 

Unterbringung

Es stehen Zimmerkontingente unter dem Stichwort "Wissenschaftsrecht"  zur Verfügung (alle Preise inkl. Frühstück):

Hotel Brandenburger Tor Potsdam
Brandenburger Straße 1
Tel. 331.87 70 00 00
info@hotel-brandenburger-tor.de
EZ 130,00 EUR
Option bis 11.05.2015
Anfahrtsbeschreibung

Hotel Mercure Potsdam City
Lange Brücke
Tel. 331.272 2
info@mercure-hotel-potsdam.de
EZ 115,00 EUR (18./19.6.) bzw. 151,00 EUR (17./18.6.)
Option bis 09.04.2015

NH Potsdam
Friedrich-Ebert-Straße 88
Tel. 0331 23170
nhpotsdam@nh-hotels.com
EZ 107,90 EUR
Option bis 21.05.2015
 

Übernachtungssteuer

Die Stadt Potsdam erhebt eine Übernachtungssteuer, sofern die Übernachtung nicht beruflich veranlasst ist. Mit den folgenden Formularen können sie die berufliche Notwendigkeit bestätigen.

Arbeitgeberbestätigung
Eigenbestätigung