Unternehmen gründen und fördern – Königsweg des Wissenstransfers oder rechtliche Sackgasse?

13./14. November 2014, FOM Hamburg

Als Königsweg des immer wieder geforderten Praxisbezugs der Hochschulen wird häufig die Unterstützung von oder sogar die Beteiligung an Unternehmen angesehen. Wer sich auf diesen Weg begibt, hat mit einer Fülle – auch rechtlicher – Schwierigkeiten zu kämpfen: von der Frage der grundsätzlichen Zulässigkeit unternehmerischer Hochschulaktivitäten über die Restriktionen des europäischen Beihilferechts, von der Bewertung und Übertragung des in der Hochschule entwickelten know-hows über Probleme des Arbeitnehmererfindungsrechts ergibt sich eine Vielzahl nicht leicht zu lösender Probleme. Referenten aus Praxis und Wissenschaft werden den Versuch unternehmen, auf einige dieser Fragen verlässliche Antworten zu geben.

 

Unternehmen gründen und fördern – Königsweg des Wissenstransfers oder rechtliche Sackgasse?

Donnerstag, 13. November 2014

Moderation Guido Baranowski
12.30 Uhr Gemeinsamer Imbiss
13.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Prof. Ulf Pallme König, Dr. Werner Jubelius,
Prof. Dr. Stefan Heinemann
14.00 Uhr Eröffnungsvortrag
Dr. Oliver Grundei
15.00 Uhr Kaffeepause
Moderation Dr. Klaus Peters
15.30 Uhr Rechtliche Grenzen bei Ausgründungen aus der Hochschule
Dr. Ilse-Dore Gräf
16.45 Uhr bis 17.45 Uhr Juristische Rahmenbedingungen: Verfügung über Know-how, Urheberrecht, Leistungsaustausch
Heike Huisken

 

 

Freitag, 14. November 2014

Moderation Matthias Notz
08.30 Uhr TuTech Innovation – hochschuleigene Transfer- und Managementgesellschaft als Accelerator und Incubator für innovative Startups
Dr. Helmut Thamer
09.30 Uhr Die KIT-Gründerschmiede
Dr. Jens Fahrenberg
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Gründungsradar des Stifterverbands
Dr. Barbara Grave
12.00 Uhr Brauchen wir eine Ethik des Hochschulmanagements?
Prof. Dr. Stefan Heinemann
12.45 Uhr Abschluss und gemeinsamer Imbiss
Dr. Werner Jubelius

Dr. Jens Fahrenberg
Leiter der zentralen Dienstleistungseinheit Innovationsmanagement des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT); Geschäftsführer der KIT Innovation gGmbH

Dr. Ilse-Dore Gräf
Preisträgerin des Preises für Wissenschaftsrecht 2013

Dr. Barbara Grave
Projektleiterin des Forschungsdatenzentrums Wissenschaftsstatistik, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Dr. Oliver Grundei
Kanzler der Universität zu Lübeck

Prof. Dr. Stefan Heinemann
Prorektor für den Bereich Kooperationen, FOM Hochschule Essen

Heike Huisken
PROvendis

Dr. Helmut Thamer
Geschäftsführer der TuTech Innovation GmbH

Tagungsort

Studienzentrum der FOM Hamburg
Schäferkampsallee 16A | 20357 Hamburg

Teilnahmebeitrag

200,- EUR
Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss der Veranstaltung
eine Rechnung. Im Falle einer Absage der Teilnahme wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR erhoben, sofern kein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird.
 

Unterbringung

Es stehen Zimmerkontingente unter dem Stichwort „Wissenschaftsrecht“ zur Verfügung (alle Preise inkl. Frühstück)

Motel One Hamburg-Altona
Kieler Straße 171
Tel.: +49 (0) 40 - 897 206 90
hamburg-altona@motel-one.com
EZ 66,50 EUR
Option bis 13.10.2014

Mövenpick Hotel Hamburg
Sternschanze 6
Tel.: +49 (0) 40 3344110
hamburg@moevenpick.com
EZ 145,00 EUR
Option bis 16.10.2014

Mercure Hotel Hamburg Mitte
Schröderstiftstr. 3
Tel.: +49 (0) 40 - 450 690
h5394@accor.com
EZ 79,92 EUR
Option bis 02.10.2014

NH Hotel Hamburg Mitte
Schäferkampsallee 49
Tel.: +49 (0) 1807 - 6446 00
reservierungen@nh-hotels.com
EZ 114,00 EUR
Option bis 16.10.2014